Unsere Referenzzentralen und Labors

Nationales Referenzlaboratorium für Escherichia coli einschließlich Verotoxin bildender E. coli (VTEC)

Mit November 2006 hat unser Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz in unserem Geschäftsfeld Öffentliche Gesundheit die Aufgaben des Nationalen Referenzlabors für Escherichia coli einschließlich Verotoxin bildender E. coli für Lebens- und Futtermittel, in weiterer Folge auch für den Veterinärbereich und seit 01.01.2010 zusätzlich die Aufgaben der entsprechenden Nationalen Referenzzentrale für humane Proben übernommen.

Unsere Leistungen

  • Nachweis von EIEC, EPEC, ETEC, EAggEC und VTEC in humanen Stuhlproben
  • Isolierung und kultureller Nachweis von VTEC aus humanen Stühlen, Lebensmitteln und Umgebungsproben mittels Selektivnährmedien, immunmagnetischer Separation, Objektträger-Agglutination und PCR
  • Bestätigung und Typisierung eingesandter Isolate mittels biochemischer und molekularbiologischer Methoden
  • Serotypisierung
  • Feintypisierung von VTEC: Typisierung der Shigatoxin-Gene (PCR), Subtypisierung der Shigatoxin-Gene und Typisierung weiterer Virulenzgene (Ganzgenom-Sequenzierung)
  • Aufzeigen epidemiologischer Zusammenhänge mittels Ganzgenom-Sequenzierungsdaten
  • Nachweis spez. Antikörper bei HUS im Humanserum
  • Führen einer Stammsammlung aller Human-, Veterinär-, Futtermittel- und Lebensmittelisolate
  • Aufklärung von Infektionsquellen und -wegen im Rahmen von Ausbruchsabklärungen
  • Beratung zu Fragen der Diagnostik, Meldepflicht, Epidemiologie, Lebensmittelsicherheit, Prävention bzw. Präventionsmaßnahmen.

Leitung

Mag. Dr. Sabine Schlager

Kontakt 2

Dr. Christian Kornschober

Aktualisiert: 01.09.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.