Unsere Referenzzentralen & Labors

Nationales Referenzlabor für koagulase-positive Staphylokokken, einschließlich Staphylococcus aureus

Das Nationale Referenzlabor für koagulase-positive Staphylokokken untersucht Isolate aus Lebensmittelproben und Tierproben als auch humanen Stuhlproben bei Verdacht auf Intoxikation beziehungsweise im Ausbruchsfall. Zu den nationalen Aufgaben zählen die Zusammenarbeit mit den Laboratorien zur Lebensmitteluntersuchung, das Führen einer Stammsammlung, Mitarbeit und Beratungstätigkeit bei der Aufklärung von Infektionsketten und Ausbruchsabklärung. Zu den internationalen Tätigkeiten zählt vor allem die Zusammenarbeit mit dem European Union Reference Laboratory for Coagulase Positive Staphylococci am ANSES (Agence nationale de sécurité sanitaire de l’alimentation, de l’environnement et du travail) in Frankreich.

Unsere Leistungen

  • Identifizierung und Charakterisierung von Staphylokokken-Isolaten
  • Biochemischer bzw. genotypischer Nachweis des Toxinbildungsvermögens (Staphylococcal Enterotoxin A-E)
  • Nachweis folgender Gene mittels konventioneller PCR
    • Staphylococcal Enterotoxin A-E
    • Exfoliativtoxin A/B
    • Toxic Shock Syndrom Toxin
    • Panton-Valentin-Leukozidin
    • mecA / mecC der SCCmec-Kassette von MRSA
  • spa-Typisierung (Erfassung von zusammenhängenden Lebensmittelkontaminationen)

Stefanie Klatovsky, MSc

Dr. Christian Kornschober

Aktualisiert: 25.04.2022

Jump to top
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.